Donnerstag, 28. Juli 2011

Sunrise Bubble

Ja so nenne ich sie, meine erste Seife mit Bubbles. Sie besteht zu 43 % aus unraffiniertem, orangenen Palmöl, 40 % Reiskeimöl und 17 % Kokosnussöl, 10 % überfettet. Ich habe den Seifenleim aufgehellt mit Titandioxid so das ein schön warmer, satter Gelbton entstanden ist. Beduftet ist die Seife mit Honigwachs und Sandelholz. Ganz zart kommt der Jasminduft der roten Kugeln von der Jasminseife durch.
Ich hätte für ein schönes Ergebnis wohl eindeutig mehr von den Jasminkugeln gebrauchen können. Da ich von dem gelben Seifenleim aber wieder mal zuviel gemacht hatte, habe ich bei der nächsten Seife gleich wieder die Gelegenheit, das richtige Kugelverhältnis zu testen, denn ich habe jetzt jede Menge gelbe Kugeln ;-)


Ich kann mich im Moment einfach nicht zum Nähen aufraffen. So eine Seife ist ja schnell Abends oder während des Mittagsschlafes der Kleinen gerührt, in der Zeit schaffe ich es nicht mal, ein T-Shirt zu nähen. Vielleicht am Wochenende - ich habe meinem Mann nämlich gleich 2 Stück versprochen. Nur gut das der Sommer alles andere als T-Shirtkompatibel ist zur Zeit.

Kommentare:

  1. Ja, so ist das. Dieser verflixte übrige Seifenleim. Das muss man doch sofort wieder Seife rühren. Ist übrigens sehr schön sommerlich geworden Deine Seife. Vielleicht lockt sie den Sommer noch herbei.
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde sie ja gerade so schön. Ich glaub mehr rote Kugeln wären mir persönlich zu viel gewesen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen