Sonntag, 9. April 2006

first days in bkk 07/03*10/03




Die ersten Tage in Bangkok. Erste Erkenntnis: Bangkok ist die ruhigste und schönste südostasiatische Stadt, die ich bisher gesehen habe. Die Thais sind ein unglaublich freundlicher Menschenschlag, kein Blick ohne ein Lächeln.
Gewohnt habe ich in der Nähe des Wats hinter der Khaosan Road, Myhouse Guesthouse ist sehr empfehlenswert, zwar nur rudimentär eingerichtete Räume mit knallharten und verbeulten Matratzen, aber eine nette Lounge, um andere Traveller kennenzulernen und eine gute Travelagencie.
Nach einer Rundfahrt durch die 4-7 wichtigsten Tempelanlagen und die beklemmende Erfahrung, dass immer irgendwo ein Wat angeblich geschlossen ist, aber aber man ja sooo günstig bei einem staatlichen Schmuck/Kleidungsverkauf einiges erstehen könne (bloß nicht drauf reinfallen!) habe ich mich durch sämtliche Strassenstände gefuttert. Das Essen ist sehr eklig bis sehr, sehr lecker, die Traveller sind ranziger als sonst irgendwo und es gibt hier mehr Bars/Clubs als auf dem Kiez.
Und die schönste Erkenntnis über Thailand ist die der Thaimassage! 4€/h will ich immer haben!

Kommentare:

  1. Sehr schöne Fotos, will auch... *g*

    AntwortenLöschen
  2. hey nadine, jetzt habe ich alles wie ausgehungert gelesen und frage mich, ob du uns 5 meintest mit ranzige traveller in bkk??? erinnerst? hoffe, wir sehen uns in hh und umgebung auf ner goa wieder. war schön, dich zu treffen. und sehr schöner bericht. gern mehr fotos!!! gruß, lucy

    AntwortenLöschen