Montag, 19. Januar 2009

Avedon, der Gute!

Bilder wie dieses waren es, die mich zum Fan von Avedon machten. The Naked and The Dressed, genauso, wie seine gigantischen Modefotos. Die Ausstellung im Gropiusbau hatte hingegen einzelne Portraits zu bieten. Irgendwie erinnerte mich die Art, den Menschen ihr gespielte, äußere Erscheinung zu nehmen, die ganze Zeit an Bernhard Prinz und seine Serie >Blessure<. Mir hat die Retrospektive jedenfalls gut gefallen. Mal abgesehen von der Luft (kann ja wohl nicht wahr sein, wie beschissen dort das Sauerstoffverhältnis war) und dem Museumscafé, welches geschlossen gehört, die schlafen da doch sowieso alle. Mein Lieblingsfoto (welches ich böserweise und zudem höchst illegal abfotografiert habe) zeigt einen Ölarbeiter, zerbrechlich, oder?

Kommentare:

  1. ein so wunderbares bild!!!
    wobei mir aus der serie "in the american west" das mit dem "bienenmann" fast noch besser gefiel!

    AntwortenLöschen
  2. ohja, das kannn ich auch gut verstehen. der "bienenmann" sah aber so scary aus, wie aus einem 70erjahre scifi film...sehr mysteriös aber schön!

    AntwortenLöschen